100km – Spendenlauf für das Grandhotel

100km

Einen Tag bevor der Tag der offenen Türen startet, macht sich eine Gruppe von begeisterten Aktiven auf eine 100 km lange Reise, um in 27 Stunden zu Fuß von München bis an die Zugspitze zu gelangen. Die gemeisterten Kilometer kommen als Spende beim Grandhotel Cosmopolis und dem Bundesverband der Vertriebenen an: Jede/r spendet 1 Euro/km.

Noch bis zum 28.Mai könnt ihr euch hier mit einer Spende an der Aktion beteiligen. Wir sind von soviel Engagement und Herzlichkeit begeistert und stellen euch hier vor, für was wir das gespendete Geld verwenden werden. Wir freuen uns über jede mögliche Zuwendung.

The Grand Sprinter

Ein wichtiges Element, das sich als unverzichtbar für unseren Arbeitsablauf zeigt, ist nun leider ganz aktuell kaputt gegangen. Unser Sprinter Transportauto wird von uns dringend benötigt und ist in vielen diversen Einsätzen eine Vorraussetzung um überhaupt die Bedürfnisse und die Dynamik des Grandhotel Organismus und auch der Öffentlichkeit zu bedienen. Von Beteiligung an Stadtfesten, über Caterings, Einkäufen oder Materialtransport, bis hin zu groß angelegten Workshops ausserhalb des Hauses. Um dieses Auto wieder funktionstüchtig zu bekommen, steht eine größere Reparatur an, die nur durch finanzielle Unterstützung machbar wird.

 

Welcome to your lobby

Unsere liebe Bar, das Herzstück und die Austauschplattform unseres Hauses, braucht Zuwendung.

Es ist der Ort an dem sich alles trifft, der Raum durch den die meisten das Haus betreten, wo Hotelgäste frühstücken, Interessierte kommen um Gespräche zu führen, und täglich sich hier alle über Getränke, Kaffee und Kuchen freuen. Auch regelmäßige Abendformate finden hier statt. Für Menschen, die am Projekt andocken möchten, bietet die Mitarbeit in der Bar die Möglichkeit dabei mit allen Menschen im und rund um das Grandhotel Cosmopolis in Berührung zu kommen, auch erleichtert es Sprachkenntnisse zu erlangen, durch den direkten und dynamischen Kontakt.

Daher ist es uns ein großes Anliegen diesen Ort noch schöner und funktionsfähiger zu machen. Dabei brauchen wir finanziellen Support.

Ein neues Soundsystem soll eingebaut werden. Im weiteren Schritt stehen Umbaumaßnahmen an, bei denen auch an Veränderung der Raumsituation gedacht wird, Farbe gekauft werden muss und einige technische Anschaffungen getätigt werden müssen. Es würde uns riesig freuen, wenn wir dabei Unterstützung erfahren und unser Wunsch, eine einladende, gemütliche und schöne Atmosphäre zu schaffen umgesetzt werden kann.