Termine des Forschungsfelds »Nachbarschaft säen« findest du im

Veranstaltungskalender

Nachbarschaft säen

Fruchtbarer Boden ist Lebensgrundlage und unersetzlich. Seine Funktionen sind vielfältig und elementar für Klima, Wasser- und Landwirtschaft – für alle Lebewesen.

Durch intensive landwirtschaftliche Nutzung, Erosion und Bebauung verlieren wir jährlich Millionen von Hektar fruchtbaren Lands. Der Kampf um wertvolle Landrechte entwurzelt, vertreibt, traumatisiert Menschen weltweit.

Der Schutz von Boden ist eine globale Aufgabe und geht deswegen jeden etwas an. Auch deshalb muss es unser Recht sein, möglichst viele freie, nicht genutzte Flächen – also öffentlichen Raum – urbar zu machen, wenn nötig zu entsiegeln und dann zu gestalten und zu bepflanzen. Wir schaffen uns damit Räume. Freiräume für Menschen, die sich begegnen, sich verständigen wollen, Erfahrungen teilen und neue machen möchten.

Die Freude, mit den eigenen Händen die Umgebung zu gestalten und sich dadurch mit ihr zu verwurzeln, kann Schmerzen lindern und Brücken bauen. Kommt zahlreich und grabt mit uns die Erde um, baut Samenbomben und werft Wasser auf die Lücken zwischen Stein, Stahl und Beton.

Ein Format zum Urbanen Gärtnern der »Grandhotel Cosmopolis Peace Conference 2015«. 

Zurück zur Peace Conference

Nachbarschaftspicknick

am 5.7.15 / ab 15 Uhr

C* (Wiese zwischen Provinoclub und TIM)