Termine des Forschungsfelds »Putzkolonne« findest du im

Veranstaltungskalender

 

Putzkolonne

Das allgemeine Bedürfnis nach Sauberkeit, Ordnung und Klarheit wächst, wo Lebensräume sich verändern, unübersichtlich werden, überfordern. Wir können uns den herrschenden Ordnungspraktiken unterwerfen und uns damit voneinander abgrenzen oder anfangen, vor unserer eigenen Haustüre zu kehren.

Es geht darum, wirklich präsent zu sein für das, was in uns und um uns herum den Blick für das Wesentliche verklärt – denn „würden die Pforten der Wahrnehmung gereinigt, erschiene dem Menschen jedes Ding, wie es ist: unendlich“ (William Blake).

Unsere Putzkolonne glänzt mit Utensilien zur Auflösung verkrusteter Denkweisen, ist Expert*in in der Pflege öffentlicher Räume, pult den Dreck aus den hintersten Ecken gesellschaftlicher Wirklichkeit und lädt dich ein, gemeinsam Verantwortung zu tragen: Was stört meine Ordnung? Wann bin ich im Reinen mit mir und dir? Wie können wir denken und handeln, um diese Stadt zum Lebensraum für alle zu machen?

Wir sind aufeinander angewiesen: Lass nicht andere für dich abspülen, sondern bring deinen eigenen Teller mit. Was ist deine konstruktive Antwort auf die Vermüllung unserer Gesellschaft?

C* konkret: hier verwenden wir anfallende Abfälle zum Upcycling. Lampenschirme aus Plastiktüten, selbstgebaute Blumenkästen aus Paletten oder ein neues Menü aus dem gestrigen Abendessen. Das C* schenkt dir den Raum, deine Ideen kreativ zu verwerten.
Aktionen zur öffentlichen Raumpflege der »Grandhotel Cosmopolis Peace Conference 2015«.

Zurück zur Peace Conference