schließen

Presse// Rückschau internationale Medien

Das Grandhotel ist in der Welt unterwegs. Netzwerkend hier und dort, auf Tagungen, Symposien und an anderen Grenzen der bekannten Welt. Wir lernen, forschen, verzweifeln. Wir versuchen zu verstehen, weiter zu denken, Hoffnung zu schöpfen. Wir folgen der uralten Frage: »In welcher Welt wollen wir leben?«

Da passiert es ab und zu, dass Presseartikel aus anderen Ecken und Kurven der Welt bei uns auflaufen. Kürzlich wurde uns zum Beispiel ein Link zu einer Norwegischen Zeitung mit Sitz ins Oslo geschickt: »Hotell med mening«, so der Titel des Beitrags. Sogar die Verfasserin dieses Posts kann sich vorstellen, was das bedeutet. Aus zuverlässiger Quelle (Dank an Michael Spick Kaiser) haben wir erfahren, dass es sich dabei um eine sehr positive Darstellung des Grandhotels handelt. Es wird darüber berichtet, wie es entstanden und aufgebaut ist und als mögliches Vorbild für Norwegen vorgeschlagen.

Im Januar 2016 war das Grandhotel in Tschechien unterwegs und zu Gast bei einer Veranstaltung des Goethe-Instituts. Darüber berichtet ein anderer Artikel.

Ebenfalls im Januar erschien in einer französischen Fachzeitschrift zum Thema Hotellerie und Gaststättengewerbe ein hübscher Beitrag: »En Allemagne, un asile de nuit à l’hôtel Cosmopolis.« Scheinbar kann man nicht unbegrenzt auf die Seite zugreifen. Deswegen oben einfach beim Suchbegriff »Cosmopolis« eingeben, wenn ihr den Artikel lesen wollt.

Und last but not least: Im internationalen Onlinemagazin ONCURATING.org ist ein Text bzw. Interview zur Sozialen Skulptur zu lesen.

Die kleine Sammlung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Danke an alle, die uns auf diese Resonanzen aufmerksam gemacht haben und viel Spaß beim Nachlesen!